hier steht kein text
„Raus aus der PKV und zurück in die GKV!"
Burkhard Fritz

Sie sind privat versichert und möchten raus aus der PKV?!

Sie glauben: „Mit 55 komme ich nicht mehr zurück in die gesetzliche Krankenversicherung?!"

Falsch!

Selbstverständlich können auch privatversicherte Personen über 55 Jahre noch in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zurückkehren.


Schritt 1

Erstberatungs-Formular,
jetzt prüfen, wie Sie aus der PKV rauskommen und viel Geld sparen können.

 

Füllen Sie jetzt den kurzen Fragebogen aus, völlig unverbindlich und kostenfrei.
Hier geht es zu Ihrer kostenfreien Information zur GKV-Rückkehr.

 

Anfrage starten


Persönliche Betreuung während des Wechselvorgangs

Sie können gegenüber einem Verbleib in der PKV, je nach aktuellem PKV-Monatsbeitrag, ab sofort Geld einsparen, viel Geld.

Schritt 2


Ich begleite Sie bei jedem Schritt!

Ich prüfe Ihren Fall.

Ich kontaktiere Sie und prüfe kostenlos und unverbindlich Ihre Optionen auf einen erfolgreichen Wechsel in die gesetzliche Krankenversicherung.

Erfolgreich wechseln.

Wenn Sie sich entscheiden zu wechseln, unterstütze ich Sie dabei. Ich helfe Ihnen wieder in die gesetzliche Krankenkasse aufgenommen zu werden und damit Geld zu sparen.

Meine Erfolgsquote 100%

Das kostet Sie bis dahin gar nichts.

Ihre Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden von mir ausschließlich nur zur Durchführungsprüfung "Gefangen in der PKV" verwendet. Wir garantieren keinerlei Weitergabe an Dritte.


Wechselbeispiel, Rechenbeispiel Ihre Ersparnis bis zum Rentenbeginn.

 

Ihre Ersparnis

§ Auf Wunsch auch mit anwaltlicher Beratung und Begleitung!

 

 

Über mich

Ich bin für Sie da


Mein Name ist Burkhard Fritz.
Seit über 30 Jahren bin ich in der Sozialversicherungsbranche tätig. In dieser Zeit konnte ich mir ein umfangreiches Expertenwissen über die deutschen und europäischen Sozialversicherungsgesetze aneignen. Daher kann ich mit Ihnen gemeinsam die Voraussetzungen schaffen, die Ihnen eine Rückkehr in das System der gesetzlichen Krankenkasse ermöglicht.


Da die individuellen Verhältnisse sehr unterschiedlich sein können, würde ich mich über eine Nachricht (Anruf, Email usw.) freuen. Wir vereinbaren dann gemeinsam einen Beratungstermin, in dem wir feststellen, wie die Voraussetzungen zur Rückkehr in die gesetzliche Krankenkasse rechtssicher geschaffen werden können.
Gerne begleite ich Sie auf diesem Weg.

Sie zahlen nur bei Erfolg! – Versprochen!


Die Rechtsgrundlage:
Mit § 6 Abs. 3a SGB V hat der Gesetzgeber zum 01.07.2000 eine Regelung geschaffen, die Versicherten, die bislang privat krankenversichert waren, die Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung erschwert bzw. unmöglich macht.

Der Hintergrund:
Viele Menschen, die in jungen Jahren nicht der Krankenversicherungspflicht unterliegen, wählen eine private Krankenversicherung. Sie lassen sich von den günstigeren Beiträgen und einem eventuell umfangreicheren Leistungsangebot überzeugen und kehren der gesetzlichen Krankenversicherung den Rücken zu. Im Alter sind steigenden Beiträge oder Leistungseinschränkungen der privaten Krankenversicherung Gründe dafür, den Weg zurück in die gesetzliche Krankenversicherung zu suchen. Viele haben Angst, dass sie die Beiträge für die private Krankenversicherung nicht mehr bezahlen können.

Die Reaktion des Gesetzgebers:
Der Gesetzgeber hat die Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung erschwert bzw. unmöglich gemacht. Versicherte, die große Teile ihres Lebens keine Beiträge in die gesetzliche Krankenversicherung eingezahlt haben, sollen im Alter auch nicht den Versicherungsschutz der GKV genießen können. Die private Krankenversicherung bemisst die Beiträge nach Leistung und Risiko (ist im Alter am höchsten). In der gesetzlichen Krankenversicherung werden die Beiträge nach der Höhe des Einkommens bemessen.

Meine Beratung:
Alle, die eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) in Erwägung ziehen, sollten dies vor Vollendung des 55. Lebensjahres vollziehen. Danach sind die Möglichkeiten in die GKV zu wechseln deutlich eingeschränkt. Es sollten auf keinen Fall irgendwelche Tricks angewandt werden, um in der gesetzlichen Krankenversicherung aufgenommen zu werden. Ansonsten wird ein eventueller nachträglicher Ausschluss riskiert, der dann hohe finanzielle Aufwendungen zur Folge haben kann.